Kurzweilige Präsentation über eine wirkliche Schönheit! Das gefällt! Aber bitte unbedingte Vorsicht bei den Orig. Schaller Safety Lock Guitar Pins, denn diese besagten Sicherheitsgurtpins lösen sich sehr gerne mal selbsttätig ohne Vorwarnung vom Gitarrengurt! Dies geschieht, wenn die Mutter der Aufnahmevorrichtung am Gurtende oft nicht korrekt nachgezogen wird! Aufgrund des Kurzgewindes sehr wichtig! ! !

aberdeen | 24.09.2016


Kommentar: Danke für den Besuch, aberdeen! Die Muttern habe ich sehr fest angezogen und sie werden auch ab und an kontrolliert, ein Sturz reicht!


Super Doku und sehr schöne Bilder. Hier sind nicht nur Technische Fakten aneinader gereiht sondern hier wird auch ein Gefühl vermittelt. Habe viele E-Gitarren gespielt habe und dem eigentlich entsagt habe, habe ich jetzt Lust bekommen wieder zur E-Gitarre zu greifen. Mir eine PRS 512 oder 515 zu kaufen. Ich liebe E-Gitarren die vielfälltige imprvisationen erlauben. Letzter kauf Ibanez Montage

pro-ibanez | 10.12.2015


Kommentar: Vielen Dank für den Zuspruch. PRS mit mich mit der 513 überzeugt. Ich besitze eine Ibanez RG, weil ich irgendwann auch mal den Wunsch umsetzte, eine Gitarre mit Floyd Rose System mein Eigen zu nennen.


Geile Klampfe und geile Galerie. Zu den Fotos der Innereien: Da wird Dir wohl kaum ein versierter Bastler so nach den Bildern helfen koennen. Diese Drahtverhaue sind mMn zu chaotisch um da irgendetwas drauf zu erkennen. Die PCB Variante wird derzeit von Gibson ebenfalls favorisiert, weil man einfach besser reparieren kann. Die Schaltungen der jeweiligen Klampfen waeren sehr viel aufschlussreicher

drstrange | 05.07.2015


Kommentar: Danke für den Besuch. Das PCB hat den Vorteil, dass die Streuung sehr gering ist. Das Patent ist veröffentlicht, das könnte ich Dir per E-Mail zukommen lassen. Herr Smith ist der Meinung, der Sound ist transparenter, wenn man handverkabelt. Über die PU Spezifikationen erfährt man gar nichts, ich weiß nur, dass es mal Bass-PUs waren. Grüße, rudvog


Sehr schöne Gitarre und Galerie!

guitar1963 | 20.04.2015


Kommentar: Vielen Dank für den Besuch und die Fürsprache.


Mach einfach so weiter. Ich liebe so was! Tolle Story und ohne Zufälle wären wir immer noch Affen auf dem Baum. Klasse!

DiroWorldmusic | 20.04.2015


Kommentar: Herzlichen Dank für die zum Ausdruck gebrachte Zustimmung. Da kamen schon wirklich viele Zufälle zusammen, aber sie hat dadurch an Persönlichkeit gewonnen.


Klasse Bericht. Und eine so tolle Gitarre. Ein Wahnsinn mit dem Elektronik tausch. Und den Unterschriften. Glückwunsch für alles.

naranja66 | 29.06.2014


Kommentar: Vielen Dank! Der Sales-Manager von PRS für DEU/AUT wollte ja ein Treffen arrangieren, aber der Zufall war schneller. Und Greg Koch stand einfach so im Fender-Bühnen-Raum. Die Modifikation dauerte zwar deutlich länger als alle erwarteten, aber das Resultat ist sehr gut geworden!


Das ist ja mal ne Story, geht ja fast schon in Richtung Novelle! Von den Bildern und dem Instrument ganz zu schweigen. Alles sehr satt, fett und üppig! Bei verkapselten Tonabnehmern fehlt mir immer der Blick auf die pole pieces, die je nach Farbe, Form und Schimmer einer Gitarre noch ein Gewisses etwas geben. Aber das hat diese PRS sicher auch so. Schöne Präsentation!

slybaby | 29.06.2014


Kommentar: Vielen Dank, slybaby. Das mit den Polepieces ist so eine Sache. Ich habe es noch nicht gewagt unter die Kappen zu schauen.


So eine Frechheit nur einen Stern für diese Supergalerie zu geben. Die Story zur signierten Abdeckung und zur Reise die dieses Schmuckstück gemacht hat sind klasse. und gut geschrieben. Die Gitarre bekommt auch 6 Sterne. Gratulation zu dieser Schönheit.

Gast | 28.06.2014


Kommentar: Vielen Dank! Zwei Autogramme von Paul für eine Gitarre ;-) Jetzt muss mir nur noch jemand von PRS den Hangtag auf das Handwiring anpassen. . .


Die wenigen PRS, die ich in der Hand hatte, lagen mir nicht. Von daher wäre ich das Risiko 100pro nicht eingegangen. Bei der Decke, der Farbe könnte man allerdings in's Grübeln kommen. Hammer! --- Weißt Du, ob Dave Weiner, auch mal als Radiologe. . . ? ;) (Auch ein Gitarrist, den ich immer wieder mal aufruf' bei YT)

Tom Rockhouse | 09.09.2013


Kommentar: Danke, Tom. Manchmal funktioniert no risk no fun.


Man wird besoffen, wenn man zu lange auf die Decke schaut (Kaminfeuer durch ein Whiskyglas betrachtet) . Sagenhaftes Teil. Obwohl: Ich kann verstehen, daß Dich die One-Piece-Decke des Kollegen ein klein wenig piekst;-) LG Andreas

Omulu | 19.08.2013


Kommentar: Ja. Das wurmt ein wenig. Wer zu spät kommt, . . . Als Kompensation lasse ich mir eine Gitarre bauen, bookmatched flamed maple als Archtop mit Roundback. Danke für's Besuchen.


Es gibt da nur eines zu sagen: Toll. Danke und Gruss von Peter

Pekri59 | 27.04.2013


Als wenn die Decke in einem Flammenmeer von Benzin brennt. Gibt es überhaupt noch eine Steigerung zu AAAAA+++++? Das ist definitiv eine der schönsten Maserungen, die ich je an einer Gitarre gesehen habe. 6 Geigen dafür! Gruß

coolman | 06.04.2013


Kommentar: Danke für die Blumen, ähm, Geigen natürlich. Ich wollte unbedingt Wölkchen auf der Decke statt Streifen und bin Gott sei Dank in Amiland fündig geworden. Mit Neid belege ich immernoch die Person, die das Modell mit einteiliger Decke hat. Mein wesentliches Kriterium waren die 13 Sounds durch 5 Pickups, also SC, 'P 90' und HB (und Zwischenpositionen) in einer ansprechenden Verpackung.


Super Galerie in Wort und Bild. Da steckt Leidenschaft drin. Ist aber auch ein sehr hübsches Baby das Du Dir da angelacht hast. Bei der Wahl zwischen den beiden "10-Tops" wäre ich ganz schön in´s Schwitzen geraten. Wobei eine schöner als die andere ist, und somit jede Entscheidung eine gute ist. Weiterhin viele magische Momente mit der Dame. Grüße, Dorni

Dorni | 25.01.2013


Kommentar: Danke Dir, Dorni! Gut, bei menschlichen Damen hätte ich nicht so gehandelt und die schwerere ausgewählt, wenn ich mich zwischen nahezu gleich aussehenden Gestalten hätte entscheiden müssen. Aber da es hier nur um Nutzholz ging, war ich der Meinung, es tut dem Klang keinen Abbruch, wenn die Dichte höher ist.


Die Transformation des Tremoloarms von Linkshänder- auf Rechtshändervariante vermittels Handtuch, Treppenstufe und Körpergewicht allein verdient Höchstpunktzahl. Der Brüller des Tages, absolut kein Zweifel! (Natürlich ist es auch eine schöne Gallerie einer schönen Gitarre geworden, aber deswegen habe ich mich nicht aufgerafft, hier zu schreiben, LOL! )

Gast | 25.01.2013


Kommentar: Es war kurzfristig die beste Methode, diesen Mangel abzustellen. Es lohnt sich leider nicht, dies als Gewerbe anzumelden, weil die Qualitätskontrolle meistens doch funktioniert. Mit der zusätzlichen PRS-/Händler-seitigen Kompensation bin ich aber eh mehr als zufrieden.


Einfach gesagt, ein Genuss. Nicht nur die Gitarre, sondern auch die Story. Das macht Spaß auf mehr. Grüße Olli

Lukather | 18.01.2013


Kommentar: Ich danke Dir! Ich konnte einem unentschlossenen potentiellen PRS Kunden vor kurzem bei seiner Kaufentscheidung zwischen Modell 408 und 513 behilflich sein. Und in Louisville, CO, USA hängt jetzt eine 513 weniger am Haken ;-)


Willkommen im Club derer, die schon mal erleben mussten, dass die bestellte Gitarre einen anderen als den angedachten Weg gegangen ist und man im Geiste ein vorsätzliches Tötungsdelikt ausführt. Eine interessante PRS-Variante, deren Optik außer Frage steht. Ebenfalls interessant, dass Du Dich für das schwerere Modell entschieden hast. Hätte ich wohl auch getan.

Fenson | 16.01.2013


Kommentar: Graue Haare bekommen, Haarausfall verstärken, Panikanrufe bei UPS tätigen und nervöses Beobachten des Pakettrackings betreiben, so macht das einer, der berufsbedingt auch mal mit Schusswaffen, Sprengstoff und Munition/Kampfmitteln hantiert. Dass Du als Pazifist, lieber Fenson, solche Gedanken gehegt hast, macht mich baff ;-) Danke Dir!


Himmel, ist das eine Schönheit! Ich kann verstehen, dass Du ganz versessen darauf warst, die Gitarre zu bekommen. Den Service von Händler und Hersteller finde ich bemerkenswert gut. Die Fotos sind übrigens klasse!

Gast | 03.01.2013


Kommentar: Danke Dir! [EXTERNER LINK] Da werde sogar ich sehr weich in den Knien wegen der Decke!!!


Sehr schöne Gitarre, die Story ist aber fast noch schöner;-) Mich schärft aber der Acoustic-Amp ganz mächtig - ist das ein G-60 oder G-100??? Falls irgendwann ein Verkauf angedacht sein sollte - bitte melden: guitaradise@gmx. com Alles Gute sagt der Paul

Gast | 14.09.2012


Die Gitarre ist atemberaubend schön! Tolle Bilder und eine nette Story. TOP

bassgroovemann | 23.08.2012


Kommentar: Einen Piezo und ein unterfrästes Tremolo, dann wäre sie ein Swiss Army knife mit sechs Saiten. Schade, dass Line 6 seine Variax-Technologie bisher nur Parker für die Adrian Belew Signature gegönnt hat. In einer GPRS hätte das auch seinen Reiz.


This is a beutiful guitar you show us. Congrats! Great instrument with a stunning top.

Gast | 03.08.2012


Kommentar: Thanks for your compliment. Beside its versatility it´s the look of the top that impresses me, too. That are two of the reasons why I bought it. . .


Schnee und eine absolute Traumgitarre. Man, ist die schöööön, da juckt es in den Fingern die Lady zu spielen. Die FFotogalrie ist einfach Klasse und der Bericht spannend. . man was beneide ich Dich um diese Gitarre, die Holzoptik ist genau das was Spaß macht, was man kaum sieht. Liebe Grüße, Rainer

hofsteen | 06.02.2012


Oh Mann, alleine für diese tolle Fotostrecke gebührt dir allerhöchstes Lob! Ich hatte gerade eine PRS McCarty Custom auf dem Tisch, die in tobacco sunburst einfach wunderschön ist . . . aber klanglich sowas von dröge und langweilig, dass es schon eine Schande ist. Da bist du bei den Auswahlmöglichkeiten ja fein raus. Hab viel Spass. Verne

bluesverne | 05.02.2012


Kommentar: Ich habe mal eine Custom 24 eines Kumpels angetestet, das ist meine einzige Fremderfahrung auf einer PRS. Der Gitarrenbauer meines Vertrauens hatte vor PRS PUs gewarnt, weil die viel zu muffig klängen (insbesonders sei das bei der Santana) der Fall. Von der Leistungsfähigkeit der Tonabnehmer bin ich jedenfalls in keinster Weise enttäuscht.


Habe Deine Galerie nun schon zum x-ten Mal auf dem Schirm, weil ich das PRS 513 Pickup System einfach schon vom Konzept genial finde. Die neuen Bilder in winterlichem Umfeld bringen das Finsh der Gitarre noch besser zur Geltung! Klasse.

tiefighter | 04.02.2012


Kommentar: Danke! Habe im Internet eine Umbauanleitung gefunden, die die 513 zu einer 519 macht, wenn ein Push-Pull Poti eingebaut wird. Videofile: [EXTERNER LINK] ... und zusätzlich noch das Tremolo unterfräsen wie bei der Tremonti, dann wäre sie absolut perfekt. Muss wohl mal meinen Gitarrenbauer konsultieren...


Diese Augenweide ist absolut spektakulär. Schön, daß dein Mut zum Risiko so belohnt wurde. Die Fotos vermitteln wahrscheinlich nur einen Teil des Herzrasens vor dem ersten Öffnen des Koffers. . . Viel Spass mit der Schönheit.

Froschgott-Jens | 29.01.2012


Kommentar: . . . mein anderes Hobby hat schon dafür gesorgt, dass meine Pumpe sehr gemütlich mit spannenden Ereignissen umgeht. Ich gebe Dir aber recht, weil ich überhaupt keinen Schimmer hatte, ob ich mit der Halsform zurecht kommen würde, da ich vor dem Vertragsabschluss nicht mal eine Sekunde die Halsformen von PRS ausprobiert hatte. Koffer auf, Gitarre raus und. . . wie angegossen! Glück gehabt.


Ich persönlich kann mit PRS nichts anfangen, sorry. Aber die Schönheit dieser Gitarre blendet meine Augen. Gratulation !

Gast | 29.01.2012


Kommentar: Vielen Dank für Deinen Zuspruch obwohl es nicht Deine Marke ist! Ich wollte mir 2000 bereits eine PRS kaufen, aber dann ist es eine Parker geworden. . . Jetzt hat die Seele Ruh´. . . :-) Leider gibt es in der Produktpalette von PRS noch andere schöne Stücke.


was soll eine lange beschreibung ohne fotos dieser gitarre. dieses neue layout soll verschwinden u. gegen das vorhergehende ausgetauscht werden

Gast | 29.12.2011


Kommentar: Lieber anonymer Gast. Ich sehe derzeit 14 Bilder in dieser Galerie. Und zum Layout bin ich für Anmerkungen der falsche Adressat.


Ja, so soll es sein! Hoch gepokert und gewonnen! Es ist wahr: Die besten Gitarren kauft man (n) via internet! Habe diesbezüglich bisher auch nur sehr gute Erfahrungen gemacht! Bei Berliner Dealern (Guitar Shops) sind zB. die VK-Preise oft zu hoch angesetzt! Die lassen leider auch selten mit sich handeln! Am besten klappt´s meist in der Bucht! Prima Ware und top Preise! Schöne Gallery!

Gast | 21.12.2011


Eine PRS, was soll man sagen: As good as it gets. Der Paule ht's einfach drauf und das hat er mit dieser Schönheit wieder mal bewiesen. Die Verschaltungs- und Soundmöglichkeiten erinnern mich fats an meine (leider verblichene) Gibson Les Paul Recording (auch hier als Galerie zu finden) . Top-Galerie über die 513!

lucy-guitar | 21.12.2011


Da soll mal einer sagen es gibt nur Gib. und Fen. Anhänger. Schön daß es außer mir auch noch wahre Liebhaber dieser Marke gibt. Ein toller Bericht mit super Fotos. Dafür 6 Geigen. Kennst Du meine PRS? Gruß

Gast | 12.12.2011


Eine fantastische Gitarre; klasse gekauft, super präsentiert! Ich steh' auch auf den Acoustic Amp im letzten Foto ;-) Mit dem Mark II mein Favorite! Die USA-Einkaufsexpeditionen habe ich auch gewagt . . . bisher auch nur mit positiven Erfahrungen.

guitarfredi | 11.12.2011


Solche Galerien sind das Salz in der Suppe bei den GM. Eine interessante Geschichte, sehr gute Informationen und tolle Bilder. Ich darf gar nicht daran denken wie viel gute Instrumente es gibt die man spielen oder haben möchte. Das mit den Prioritäten und Hobbys kenne ich mittlerweile auch und lässt einen verzweifeln, Egal, Hauptsache Spass. 6+ Geigen

fipsing | 11.12.2011


Hi, endlich mal wieder ne Gitarre nach meinem Geschmack - mit Charakter und der Faszination des Außergewöhnlichen. Schönes Holz. Tolle Story. Gruß Markus

advocaster | 10.12.2011


Volles Risiko und . . . GEWONNEN! ! ! Klasse Galerie.

herbert | 10.12.2011


Gratulation zu dieser Schönheit. Gute Wahl getroffen. Könnte nicht besser sein. No Risk, no Fun. Du hast voll ins schwarze getroffen. Schöne Bilder, top Gallery und spannender Text. Wünsche Dir viele kreative Momente mit Deiner PRS. Danke und Gruss von Peter

Gast | 09.12.2011


Bisher haben meine Käufe in den USA immer einwandfrei funktioniert. Amps, Gitarren, Parts uvm. Ab einem Kurs von 1, 35 lohnt es sich öfters mal über den Teich zu schauen. Der Markt ist größer und bietet mehr Schnäppchen.

gorch | 09.12.2011


Kann ich mich nur anschließen. Eine wunderschöne Geige, mit einer Traumhaften Decke. Postwege sind unergründlich, ich hatte noch nicht den Mut mir eine außer Landes zu bestellen. Glückwunsch. Gruß

Reso1 | 09.12.2011


wow! ! ! ! ! ! ! ! ! ! einfach nur wunderschön. meinen glückwunsch (auch zu den tollen fotos) . salü maggy

Maggy | 09.12.2011


Deinen Mut muss man loben, aber die Aktion hat sich gelohnt. Ich als Zahnarzt habe es bisher "nur" zu einer SE gebracht, weil alle Rechtsanwälte mir die besten Stücke vor der Nase wegschnappen. So bedient halt jeder seine Klichees. Viel spaß damit. ;-)

Gast | 09.12.2011


Nette Story und als Erfahrung wertvoll. Gute Bilder von einer edlen Gitarre, danke.

potomac | 08.12.2011


AAAAA+++++ Gratuliere! Extrem schoenes Stueck!

Gast | 08.12.2011


Wunderbare Galerie! Schöne Fotos, kurzweiliger Text - was will der Maniac mehr? Das Black Gold ist der Hammer. Gratulation zu diesem 1A Instrument. Und ja, die Preise für PRS hier drüben sind lachhaft im Vergleich zu den Preisen in Good 'ol Germany. Gebraucht bekommt man hier eine quergevögelte PRS schon für unter 1000 Dollar. Grüsse aus Seattle!

Gast | 08.12.2011


Schöne abenteuerliche Geschichte. Die Problemchen mit dem Versand kenne ich auch. Manchmal dauert es etwas länger als erhofft. Aber das Instrument entschädigt Dich für die Probleme. Schöne Gitarre und schöne Galerie! Liebe Grüße Michael

michi66gitarre | 08.12.2011