Da ist sie wieder, die typische Fenson-Galerie, da bleiben keine Wünsche an Informationsgehalt des Textes und Qualität des Bildmaterials offen. Man braucht allerdings Zeit, um die Galerie zu studieren. Bzgl. der Kopfplattenform gebe ich Dir Recht, die Gibson ist einfach schöner. Mir gefällt darüber hinaus der Epi-Hals nicht; er ist in den Flanken zu kantig. Geschmäcker hin und her: Top-Galerie.

Ladybird | 05.10.2015


Kommentar: Vielen Dank. Kurz waren meine Texte noch nie ;-) . EPIPHONE ist GIBSON zwar näher als sonstwas und doch meilenweit entfernt. Dennoch scheint mir die Verarbeitung zumindest bei EPI/Korea mitunter besser. Mich störte bei der 'Lucille' und der 'Sheraton' der zeitweise beängstigende Preisverfall.


Danke auch für diese Galerie. Danke auch für den Vergleich mit dem Original. Die optischen Unterschiede (bspw. Kopfplatte) sind geschmacksabhängig wie die funktionalen (Feintuner) . Auf der anderen Seite ist aber ganz deutlich festzustellen, dass preisgünstig nicht unbedingt schlecht ist. Gut ist der versteckte Hinweis für Interessenten, eine Gebrauchte aus Korea einer Neuen aus China vorzuziehen.

rudvog | 01.09.2013


Kommentar: Offensichtlich habe ich das traumatische Erlebnis mit der Les Paul Custom made in China noch nicht völlig verarbeitet. Man darf aber davon ausgehen, dass heutige China EPIPHONE besser sind, als jene aus der Anfangszeit des chinesischen EPIPHONE Custom Shop. Aktuell hat EPIPHONE wirklich schöne Gitarren am Start, da könnte ich tatsächlich noch schwach werden. Schaun ma mal.


Tolle Gitarre. Nicht nur für B. B. eine gute Alternative. Ich mag die ES-335. Eine eigenständige Gitarre, sehr vielseitig und optisch gelungen. Deine Gallery zeugt diesem Modell den ihr gehörenden Respekt. Wie immer sehr informativ. Danke und Gruss von Peter

Gast | 31.12.2011


Kommentar: Danke gleichfalls. B. B. King sagt zumindest, dass er auch auf einer EPIPHONE B. B. King Lucille 100 % nach B. B. King klingt. Wäre trurig, wenn es anders wäre ;-) . Dennoch, die GIBSON tönt in einer anderen Liga, was den eklatanten Preisunterschied dann letztlich doch rechtfertigt.


Nun, ich finde es vorteilhaft, dass sie keine F-Löcher hat. An die ES-Modelle hab ich mich noch nicht gewagt. Nicht weil es schlechte Instrumente wären, sondern weil sie "zu mir und meiner Musik" eher nicht passen. Glückwunsch - sie wäre sogar ne Option für mich. Den China-Korea-Vergleich kann ich so nicht bestätigen. Meine Chinesinnen sind allesamt spitze, ohne Ausnahme :-) . LG

Ikarus | 26.11.2009


Kommentar: Dass Du mit made in China EPIPHONEs bessere Erfahrungen gemacht hast als ich, freut mich aufrichtig und lässt es mich vielleicht wagen, mich mit der ein oder anderen aktuellen EPIPHONE made in China doch mal eingehender zu befassen. Mit einer ES kann man sehr viel mehr machen, als es die Optik vermuten lässt. Check it out.


diesen klasse bericht möchte ich noch mit einer geschichte von B. B. King ergänzen, der von einem reporter zum vergleich von der gibson und epiphone befragt wurde. king antwortete ihm, dass es vollig egal sei auf welcher der beiden er spiele, er klingt immer nach B. B. King. was für ein weiser mann und wundervoller musiker. ich gratuliere dir zu der schönen lady. gruß LG.

Gast | 26.11.2009


Kommentar: Das gefällt mir sehr gut - mein Reden. Letztens wollte mir ein GM noch folgendes klar machen: "Wer eine authentisch klingende Les Paul (= GIBSON) haben will, der ist nur mit einer Gibson gut bedient . . . Finger weg von EPI & Co. ". Ich dagegen vertrat die Auffassung, daß es letztlich auf den Spieler ankommt, was Mr. King of Blues ja auch exemplarisch bestätigt. Danke für die Info.


Traum, ES würde ich alle Typen nehmen. Egal ob 165/175/355/335 usw. Mit oder ohne F-Loch, ein Himmlisches Gerät. Kann ich nur beständigen, sowas gehört wahrlich in jeden Maniac Haushalt. Bei mir reichte es leider noch nicht zum klassischen Original. Einfach toll Präsentiert. Gruß

Reso1 | 25.11.2009


Kommentar: Es muss ja nicht immer das Original sein. Eine gute Kopie tut es bisweilen aber auch und das Angebot an ES-Modellen ist wahrlich nicht grade knapp. Da wird sich sicherlich was passendes finden. Und wenn es partout das Original sein soll, das wird derzeit günstig wie nie angeboten.


Ein wunderschönes Instrument, ohne F-Löcher sicherlich eine Besonderheit.

fipsing | 03.02.2009


der king war und ist für eines der größten idole! seine gitarre sollte ich auch noch haben. . .

Gast | 14.12.2007


Kommentar: . . . was spricht dagegen? Die EPI kostet nicht die Welt und die GIBSON wird scheint´s auch immer günstiger. Aktuell (2010) gibt es sie günstiger, als ich seinerzeit für meine GIBSON ES 335 bezahlt habe. Auf die ES 335 bezogen tut mir das fast weh.


Im Text steht ja schon alles. . . da bleibt nur zu sagen: "Einfach schön! "

Gast | 24.09.2007