Ich habe eine 1998er Epi Nighthawk und das neue Modell. Unterschied = das neue Modell ist besser verarbeit. ansonsten stehen noch weitere 8 (neuere Baujahre) Epis in meinem Musikkeller. Epiphone baut richtig gute Teile zu bezahlbaren Preisen.

Fallaway | 04.06.2015


Kommentar: Man muss sagen mittlerweile bauen sie wieder richtig gute und ansprechende Sachen. Das war kurz nach dem Weggang aus Korea nach China leider anders. Als ich mir jüngst das EPIPHONE-Programm angeschaut habe, war ich mehr als erstaunt. Die Les Paul Lee Malia hatte es mir richtig angetan. Ich stand kurz vorm Kauf. Um Haaresbreite habe ich mich zurück gehalten, aber keinesfalls wegen der Qualität.


Wie immer ein schöner Bericht! Ein Unterschied zum Original gibt es noch:Der Pickguard-Be- festigungswinkel ist mit 2 Schrauben am Korpus fixiert! Aber sonst ist der Beschreibung nichts hin- zuzufügen!

Gast | 22.11.2014


Auch an dem geschlitzten Stegbolzen wäre sie in Bild 5 als Kopie zu entlarven. O. k. , Klugsch. . . Modus aus, es ist schon so wie Du anführst, manchmal muss es eben eine Epi sein. Das Weniger ist ab und zu Mehr und von der Verarbeitung sind sie meist top. Ich habe eine China-Goldtop der ersten Stunde für die alle Deine Ausführungen ebenfalls zutreffen und die ich nicht missen möchte. Grüße, Dorni

Dorni | 22.11.2014


Kommentar: Ich sage nicht, dass alle China-EPIPHONEs schlecht wären, aber die, die ich da zwischen hatte, war grottenschlecht und hat meine Kaufliust auf EPIPHONEs mgen Null tndieren lassen. Das hat sich Gott sei Dank gelegt - ich stehe kurz vor dem Erwerb einer EPIPHONE ES-175. Das mit den geschlitzen Stegbolzen habe ich gleich mal im Bildkommentar mit aufgenommen. Danke für den Tipp.


Da hast du dir aber extrem viel Mühe gegeben, dieses edle Stück fernöstlicher Gitarrenbauerkunst perfekt in Szene zu setzen. Mir gefallen die Bilder außerordentlich gut. Auch der Vergleich und seine Beschreibung lässt sich prima nachvollziehen. Dafür alle Sechse. Gruß

coolman | 22.11.2014


Kommentar: Du bist der erste, der auf das anspringt, worum es mir bei den Fotos eigentlich ging. Mühe alleine hat da nicht gereicht. Die Probleme mit der Belichtung haben mich fast zum Wahnsinn getrieben, dass ich die Session schon abbrechen und am nächsten Morgen wieder kommen wollte - mit Licht im Rücken. Die Gitarre kommt übrigens aus der Tschechei und ist in mancherlei Hinsicht wirklich etwas ganz Besonderes.


Zugestimmt! Obwohl meine Epiphone Special II Deluxe, die ich hier bei GM auch schon präsentiert habe, im unteren Preissegment liegt, konnte ich an ihr nichts aussetzen. Gerade für den Preis wurde da was zusammengebaut, was funktioniert. Also Daumen hoch für Epiphone und für Deine Galerie! Cheers, Tom

Tom Rockhouse | 22.11.2014


Kommentar: Gerade die aktuellen (Tief-) Preise stehen in krassem Gegensatz zur tollen Optik und ich will mal davon ausgehen, dass die Qualität dem in nichts nachsteht. Die EPIPHONE ES-175 (WR) ist für mich neben der Emperor Swingster ein ganz heißer Kandidat. Ich hätte zwar lieber eine GINBSON ES-175, weil die habe ich schon gespielt und die ist göttlich, aber die EPIPHONE wäre sicher ein würdiges Äquivalent.


Habe ja auch schon einige Epis hier gehabt. Feine Gitarren und hier auch wieder eine feine Galerie

drstrange | 22.11.2014


Kommentar: Die EPIPHONEs habe ich eigentlich schon immer gemacht. Umso enttäuschter war ich durch die Erfahrung mit der erwähnten Les Paul Custom aus der ersten China-Produktion. Wie kann sowas durch die Endkontrolle kommen? Aktuell dürfte man ehemaligen Korea-Standard erreicht haben und die EPIPHONE-Modell-Pallette macht Lust auf weitere Gitarren dieses Herstellers.


Gratuliere dir zu dieser Gitarre. Ich fidne Epis qualitativ auch sehr ansprechend. Leider aber spricht mich die Kopfplatte gar nicht an. Schade, da hätte Gibson was besseres in die Wege leiten können. Tolle Gallery, schöner Vergleich. Danke und Gruss von Peter

Pekri59 | 21.11.2014


Kommentar: Danke Dir. Mittlerweile hat GIBSON wieder Modelle mit Kopplatten, die sich deutlicher an die GIBSON-Kopfplatten anlehnen - open book, jedoch in die Länge gezogen. Auch da wird es sicher Begeistrung und Ablehnung geben. Egal - die Qualität scheint sich gbessert zu haben und aktuell hat EPIPHONE ausnehmend schöne Modelle am Start. Ich schiele bereits nach einer ES-175.


Schön das du deine erste LP noch hast-dazu eine 'Glücksgeborene' die sogar manche G. übertrumpft! Wirklich erstaunlich das so eine verdammt gute Gallerie bisher so wenig Feedback bekam, ich hoffe das sich die Zeiten auf GM wieder zum besseren wenden. :-)

Ecki 9-0363 | 21.11.2014


Kommentar: Vielen Dank. An diesem Phänomen krankt GM schon seit Anbeginn. Ich hoffe, Deine Hoffnung erfüllt sich irgendwann, denn die Hoffung stirbt ja bekanntlich zuletzt.


Toller, aufschlußreicher Bericht über die Epi, kann ich grad gut brauchen. Vorallem im direkten Vergleich mit der Gibson, super! Hab grad die selbe in Purple Sparkle aus Korea Bj. 96 erstehen können!

Randez | 11.05.2013


Kommentar: Die China-EPIPHONES sind sicher nicht schlecht, d. h. , sie sind deutlich besser geworden und EPIPHONE hat derzeit auch richtig schöne und gute Gitarren am Start. Dennoch bin ich der Überzeugung, dass die Korea-EPIPHONEs besser sind. Meine EPIPHONE Les Paul Custom kommt bis auf 10 Gramm an meine GIBSON Les Paul Custom ran. Das alleine ist sicher kein Qualitätsindiz, aber sie klingt auch fantastisch.


Habe mir eine solche auch 1998 für DM1200, - gekauft und ich muss sagen, viele (auch Gibson) Paulas sind durch meine Hände gegangen, geblieben ist aber nur diese hier. Irgendwie war ich mit der Bespielbarkeit der "Originale" nie zufrieden. Schön zu sehen dass es noch andere Besitzer gibt die das Teil so toll finden, denn ich dachte schon die Bohemia Teile kennt gar keiner. Grüße

xstrapsex | 07.10.2012


Kommentar: Ich gebe ja eigentlich nichts auf Zufälle, aber die hier war wohl Zufall und wenn nicht, dann war es Schicksal. Ich habe jedenfalls danach nie wieder eine tschechische EPIPHONE in die Finger bekommen. Diese Les Paul Standard überzeugt durch einige Features, welche weder die GIBSON Originale noch die Korea-EPIPHONEs und schon gar nicht die China-EPIPHONEs haben. Ich bin happy, dass ich sie habe.


Mich Freud es immer wieder, wenn solche Vorstellungen mit dem Original Präsentiert werden. Zumal das bei den wenigsten möglich ist. Bestätigen kann ich zumindest deine Aussagen bei Epi. Bei Gibson muss ich mich raushalten, eben weil ich keine LP habe. Dies bestätigt mir, dass ich mit meiner Überzeugung zu den Epi´s nicht ganz falsch liege. Vielen Dank. Gruß

Reso1 | 14.04.2011


Kommentar: Bei mir ergibt sich das aus dem Umstand, dass ich immer erst die Kopie von EPIPHONE hatte und mir erst danach das aktuelle Original von GIBSON zugelegt habe. Bei der schwarzen GIBSON Les Paul Custom BB hadere ich noch, mir auch die entspr. Kopie von EPIPHONE zuzulegen, wobei ich zur GIBSON Custom BB das EPIPHONE-Pendant in Weiß schon habe. Eigentlich sollte das reichen.


verstehe ich nicht. Über 1600 mal gesehen und nur zwei schreiben was dazu. das finde ich schade. ein schönes Instrument und sehr gut beschrieben. Sowie auch die Fotos sind von sehr guter Qualität. Volle Kanne sechs Punkte

michi66gitarre | 30.03.2010


Kommentar: Es ist eine Story, die das Leben schreibt. Der Mensch ist schnell mit negativer Kritik bei der Hand. Positive Kritik erfordert offenbar mehr Überwindung. Wenn mittlerweile über 4. 200 Besucher (Stand 02-2011) nichts zu meckern haben und Du mit Deinem Voting das bislang durchweg positive Feedback um 50 % aufgewertet hast, dann kann man froh und dankbar sein. Von daher: Danke.


Eine Epi aus der Tschechei würde ich auch gern mal in den Händen halten um die Verarbeitung zu sehen, nach deinem Urteil ist diese ja OK. Das mit dem Lack könnte als Grund den normal verwendeten Lack haben, also kein Nitrolack, Der Bericht ist wieder super. Der horizontale Epiphone Schriftzug gefällt mir persönlich nicht, Geschmackssache.

fipsing | 06.12.2009


Kommentar: Nitro-Lack ist das auf keinen Fall, der wirkt unregelmäßiger in der Spiegelung. Die Verarbeitung ist nach meiner Einschätzung 1a, zumal die Tschechen eh für wertigen Instrumentenbau bekannt sind - eigentlich die ganze Ecke da unten inkl. der deutschen Seite. Das mit dem Schriftzug kann man so oder so sehen - vor allem aber stört es den Klang nicht.


warum nicht? mich stört bei epis aber nur der etwas zu schmale hals. . .

Gast | 13.12.2007


Kommentar: . . . wenn er wirklich zu schmal wäre, würde er mich vielleicht auch stören - ist er aber nicht.