1. | Autor: fipsingDatum: 22.06.2011 | 21:25:57 

Sicher sind alle Bilder toll, die auf der Bühne gefallen mir aber am Besten. Das ist der Platz wo sie hingehören, unsere Schätzchen (das bezieht sich nie auf den Preis).


  2. | Autor: guitargodDatum: 21.01.2010 | 00:16:07 

Grüß Dich, eine sehr schöne Gitarre!!! Und das sage ich aus berufenem Munde, da ich eine Santana 1 besitze. Genial der Saitendurchzug durch den Body, der Singlecoil dazwischen, der 5-Way- Switch und ganz, ganz besonders der Ahorn-Hals. Ganz frech behaupte ich mal, daß diese Kombination eine doppelt so gute Gitarre macht, als es meine ist. Ich mag meine Santana wegen dem tollen Gelb, der Decke, dem Korpus und der super Bespielbarkeit. Im Allround-Sinn mangelt es ihr. Und ich glaube, daß das genau Deine Gitarre dann kann. Genial. Freu Dich über so ein Instrument!! Ciao, Paul


  3. | Autor: michi66gitarreDatum: 14.07.2010 | 00:21:07 

@guitargod: Hallo Paul, danke für die Blumen. Ich wollte immer eine PRS haben. Nun, eine PRS habe ich bis Heute nicht, aber dafür habe ich mir zwei Gitarren gebaut die zwar wie PRS aussehen, aber auf meine Bedürfnisse abgestimmt sind. Der größte Vorteil wie ich meine wenn so ein Instrument mal fertig gestellt wurde, ist der Umstand alle Komponenten im Vorfeld selbst aussuchen zu dürfen. So bestimmt man schon im Vorfeld ungefähr wie die Gitarre klingen wird. Was im Endeffekt wirklich raus kommt, weiß man eh nie. Aber die Beiden sind mir wirklich gelungen. Mein erster Eigenbau ist im Moment gerade bei einem Gitarrenbauer der das Wachs und Ölfinish entfernt und die Gitarre danach mit Klarlack endgültig versiegelt. Liebe Grüße Michael


  4. | Autor: fipsingDatum: 04.07.2010 | 06:16:53 

Ich gehe mal davon aus das das Bild in Spanien aufgenommen worden ist, oder? Wenn ich das Fachwerk sehe könnte das auch in deiner Heimat sein. Schleppt ihr eigentlich die ganze Light Show immer mit oder war die schon vor Ort? Auf jeden Fall scheinen die Leute gute Laune zu haben. So muss das sein. Weiter so, man macht es ja nicht nur für sich selbst.


  5. | Autor: michi66gitarreDatum: 04.07.2010 | 10:30:26 

@fipsing: Hi Jürgen, das Bild von der Bühne ist eine Aufnahme aus Saalhausen in Deutschland. Wir hatten da im März ein Konzert. Die Lightshow und auch die PA wurde von einer Fremdfirma aufgestellt. Die haben für den Aufbau Ihrer PA und des Lichtes fast acht Stunden gebraucht. Ein Teil unserer PA wurde als Monitor verwendet. Unser Licht ist zu Hause geblieben. Liebe Grüße Michael


  6. | Autor: Ehemaliger ManiacDatum: 20.10.2010 | 07:33:42 

hallo michael. erst einmal super bilder. wie recht du mit den 2oo euro hast! un das geld bekomme ich nicht einmal die von mir verwendete hardware für eine les paul oder strat. leider wird oft bei gerade diesen teilen gespart. na ja, mir ist es einerlei, denn wie bekannt sein dürfte respektiere ich die überzeugungen meiner kollegen. freue mich schon auf die fotos wenn sie fertig lackiert ist. gr


  7. | Autor: michi66gitarreDatum: 20.10.2010 | 13:58:21 

Hallo Peter, mit 200 Euro schaffe ich das einfach auch nicht. Wie Du schon schreibst, die Hardware ist schon teurer. Das ist vergleichbar mit Kollegen die sich super Gitarren sowie einen super Verstärker zulegen und danach das billigste Kabel. Funktioniert nicht. Der endgültige Lack kommt nächstes Jahr auf die Gitarre. Mittlerweile hat das Instrument aufgrund des weichen Korpusmaterials tiefe Riefen von der Gürtelschnalle. Die muss ich vorher entfernen. Liebe Grüße Michael


  8. | Autor: fipsingDatum: 20.10.2010 | 15:38:35 

Disser Kommetar ist neu und ich hatte ausser dem vorhandenen denke ich keinen anderen geschrieben. Egal, der Part mit den 0.09er Saiten solltest du auf jeden Fall probieren, ich habe da durchweg sehr gut Erfahrungen gemacht. Ausserdem ist es ein kurzfristige Lösung die weder finanziellen noch technischen Aufwand erfordert. Jeder hat ja so seine Lieblingsmarke, daher empfehle ich dir meine die ich auf fast allen Gitarren spiele: Ernie Ball Super Slinky 0.09. Die halten relativ lange und lassen sich optimal spielen. Das ist aber wirklich "sehr" subjektiv, wie das halt mal so bei Saiten ist. Diese Saiten sind auch sehr günstig im Einkauf, gut wenn man viele Saiten braucht.


  9. | Autor: fipsingDatum: 22.06.2011 | 21:25:57 

Sicher sind alle Bilder toll, die auf der Bühne gefallen mir aber am Besten. Das ist der Platz wo sie hingehören, unsere Schätzchen (das bezieht sich nie auf den Preis).


  10. | Autor: michi66gitarreDatum: 23.06.2011 | 06:18:58 

@fipsing: Hi Jürgen, auf der Bühne sind mir Gitarren auch am liebsten. Unter Anderem gefallen mir Bühnenbilder auch am Besten. Da ist Leben drin. Und Leben kann man durch nichts ersetzen. Tatsächliche, echte Situationen in denen unsere Schätzchen zum klingen gebracht werden. Das festhalten solcher manchmal mit Emotionen behafteten Momente hat für mich was magisches. Liebe Grüße Michael


  11. | Autor: Ehemaliger ManiacDatum: 25.07.2011 | 07:54:31 

hallo michi, habe ich bereits ausprobiert. ich habe nach dem grundsetup vor dem lackieren aufnahmen in meinem heimstudio gemacht und nach dem lackieren wieder. also da gibt es nichts zu berichten was es wert wäre zu veröffentlichen. ausser, das es nichts spektakuläres gibt. allerdings sind meine lackschichten im vergleich zu industriell hergestellten pu lackierungen sehr dünn. bei einem akustis...


  12. | Autor: Ehemaliger ManiacDatum: 25.07.2011 | 08:00:18 

...bei einem akustischen instrument verhält sich das aber mit sicherheit etwas sensibler. für eine exakte auswertung müsste man wissenschaftliche messungen machen. wäre aber nur ein weiterer versuch das thema in eine schublade zu stecken. mich stört es nicht wie ein instrument klingt, wichtig st was der gitarrist damit anstellt. liebe grüße peter


  13. | Autor: michi66gitarreDatum: 25.07.2011 | 11:48:23 

@Linus Guitars:Habe ich mir gedacht. Der Unterschied ist meiner Meinung nach nicht hörbar. Zumindest nicht mit meinen Ohren. Und wenn elektronische Messgeräte auch keinen erheblichen Unterschied ausweisen, kann man getrost die Instrumente lackieren damit das Holz gut geschützt ist. Liebe Grüße Michael