Rocktron Chameleon


Nach vielen Bodentrettern, Korg A5, Korg AX30, Boss GX700, bin ich irgendwan beim Rocktron Chameleon gelandet. Seit mehr als 15 Jahren ist es in meinem Besitz. Die Suche hatte eine Ende. Die Qualität des 24Bit Prozessors ist wirklich zu hören. Jeder Ton klingt definiert. Bei Akkorden hört man jede einzele Saite. Das ist bei vielen anderen Geräten nicht der Fall. Beim GX700 z.B. wird das alles ein "Brei". Auch hier habe ich die Midi Buchse mit Phantom Speisung aus dem Gerät ausgestattet. Zum Sound. Die Werksprogramme stammen halt schon aus den 90er Jahren. Aber mit etwas Einstellung sollte für jeden etwas dabei sein. Es heist nicht umsonst Chameleon. Moderne Metal Sounds und schöne warme Cleansounds mit Chorus sind möglich. Durch unterschiedliche Einstellungen der Pre und Post EQ sind drastische Klangunterschiede drin. Werden Mitten im Pre EQ erhöht, hört sich das völlig anders an als würde man das im Post EQ machen. Zusammen im Rack mit der Velocity 300 ist das eine leichte kompakte Allzweckwaffe. Vieles geht heute Richtung Modelling und iPhone Anwendungen, Sound Apps und so Zeug. Aber egal welche Simulation, nur ein Original klingt wie ein Original. Das Chameleon ist eine Maschine die das macht was es soll. Mit etwas Zeit findet jeder seinen Sound unabhängig von irgendwelchen Ampsimulationsmodellen. Basta.