Zehn Jahre Guitarmaniacs.de – Ein Rückblick


Heute ist mir aufgefallen, dass Guitarmaniacs.de seit zehn Jahren existiert. Im Internet eine unfassbar lange Zeit. Die meisten Projekte gehen schon früher ein - wie eine Primel. Diese Erkenntnis brachte mich dazu darüber nachzudenken, wie alles angefangen hat. Und ich erinnere mich noch ziemlich gut. Hier eine kleine Zeitreise.

2003 - Initialzündung

Ich trieb mich wie immer im Forum der GitarreBass (damals genannt das Grüne) herum und auch das Musikerboard wurde von mir regelmäßig aufgesucht. Natürlich diskutierte man dort häufig über sein Equipment und mit schöner Regelmäßigkeit wurden Bilder verlinkt bzw. hochgeladen. Das war in meinen Augen umständlich. Also überlegte ich, dass es doch ganz schick wäre, wenn man eine Stelle habe auf der man die Bilder zentralisiert veröffentlichen könne. Ich fragte nach, ob diese Idee so attraktiv wäre, dass sie Unterstützung in Form von Einträgen fände - schließlich sollte sich die Programmierarbeit lohnen. Und das Echo war ausreichend. Nicht überwältigend, aber ausreichend. Einige gaben zu bedenken, dass es sowas ja schon gäbe und auf den Namen Harmonycentral höre. Auch ich kannte Harmonycentral, wusste aber, dass ich keinen deutschen Ableger schaffen wollte, sondern etwas mit mehr Hingabe. Eine Galerie. Eine virtuelle Galerie, mit Geschichten und ansehnlichen Bildern. Eben eine Seite für Guitarmaniacs und natürlich auch Bassmaniacs.

Und nach ein paar Tagen des darüber Nachdenkens, machte ich mich ans Werk. Das Design stand recht schnell und auch die technische Ausgestaltung, sprich „die Programmierung“, war relativ schnell erledigt. Aber weil eben schnell, auch recht einfach gehalten. Denn während heute alles weitestgehend automatisiert läuft, waren die Galerien damals noch sehr aufwändige und zeitraubende Handarbeit.

Die User schickten mir ihre Bilder und Texte per Mail, ich bearbeitete die Fotos (verkleinerte sie), formatierte den Text und lud die fertige HTML-Seite auf den Server hoch. Dann musste ich noch von Hand die entsprechenden Einträge in mehrere Textdatenbank (ja, noch keine relationale DB) schreiben.

Als Beispiel hier ein Schnipsel aus der Text-Datenbank für Akustik-Gitarren:

Fender:fenson (1)&stratopaul (1)&robertlindl (1)&rolli (1)&kidcharlemagne (1)&axekingarmin (1)&rollip (1)

Nein. Spaß hat das nicht gemacht. Übrigens: Im Prinzip ist das alte Design und die alte Technik noch über das Archiv einsichtig/aufrufbar: Guitarmaniacs.de und sein Betreiber übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten....auch wenn wir persönlich der Meinung sind, dass dieser Disclaimer völliger Hirnriß ist...
[EXTERNER LINK]


Und so ging das einige Jahre, bis … Peng …

2007

Da ging mir die Puste aus. Ich hatte keine Zeit und Lust mehr rund zehn Minuten pro Neueinstellung aufzuwenden, in der Summe also durchaus einige Stunden pro Tag. Der Anfang des Dilemmas findet seinen Ausdruck in diesem alten Forumsbeitrag von 2004:

Guitarmaniacs.de und sein Betreiber übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten....auch wenn wir persönlich der Meinung sind, dass dieser Disclaimer völliger Hirnriß ist...
[EXTERNER LINK]


Noch dazu kam, dass ich mit Guitarpool.com ein englischsprachiges Pendant aus der Taufe hob und da natürlich die gleiche Arbeit investieren musste. Guitarpool ließ ich – vor allem weil es nicht genug Galeristen gab – wieder sterben. Und zwar relativ schnell. Ich meine das war 2005.

Zeitgleich mit der Einstellung dieser Domain wurde aber Gearbuilder.de geboren. Mittlerweile auch ein etabliertes Projekt. Hier kann man sehen, wie es 2005 ausgesehen hat:

Guitarmaniacs.de und sein Betreiber übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten....auch wenn wir persönlich der Meinung sind, dass dieser Disclaimer völliger Hirnriß ist...
[EXTERNER LINK]


Aber zurück zu GM.

Es kam, wie es kommen musste: Immer weniger Galerien fanden ihren Weg auf den Server und die Wartezeit für Neueinstellungen wurde immer länger. Mir war klar, dass ich entweder a.) den Laden dicht machen muss oder b.) Routinen programmieren, die mir das Leben erleichtern. Ich entschied mich für Letzteres.

Im Sommer 2007 - Urlaub in Griechenland. Da habe ich mich bei meiner Familie sehr unbeliebt gemacht, weil ich diese vier Wochen komplett darauf verwendete, Guitarmaniacs.de von Grund auf neu zu programmieren. Das hieß vor allem, dass Bilder und Texte vollkommen automatisiert bearbeitet und verkleinert werden (und zwar während des Upload-Vorgangs), ein Bild-Editor (Drehen und Verschieben von Bildern), eine Bildkommentarfunktion und natürlich endlich die Umstellung auf eine relationale Datenbank. Das führte leider dazu, dass die alten Bestände nicht übernommen werden konnten, ins Archiv (Guitarmaniacs.de und sein Betreiber übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten....auch wenn wir persönlich der Meinung sind, dass dieser Disclaimer völliger Hirnriß ist...
[EXTERNER LINK]
wanderten und GM damit praktisch wieder bei Null anfing.

Die oben erwähnten Funktionen stellen nur einige der unzähligen technischen und funktionalen Neuerungen dar, aber in der Summe führten sie nicht nur dazu, dass ich am Ende rund 18.000 Zeilen Programmcode programmiert hatte (und zwar nur für das Gallery- und Account-System), sondern auch zu mehr Freizeit kam. Alles was ich jetzt noch tun musste, war, die Neueinstellungen zu kontrollieren, freizugeben und zu lächeln. Das Gallery-Design allerdings blieb vorerst weitestgehend unangetastet, doch dessen Änderung hatte ich schon auf dem Radar.

In meinem Überschwang, angesichts der neuen Leichtigkeit des Seins, adaptierte ich das System und machte noch zwei weitere Seiten auf, die meine Interessen widerspiegelten: Eine Seite für Bikemaniacs (zur Präsentation von Fahrrädern) und Motopics.com (zur Präsentation von Motorrädern und Autos). Aber meine wahre Liebe galt immer GM und so stellte ich diese beiden Plattformen wieder ein.

Im Verlaufe der Jahre von 2008 bis 2011 wurden weitere Kleinigkeiten eingeführt, aber erst Ende

2011

wurde es wieder etwas spektakulärer. Da war ja noch etwas - wie oben erwähnt - auf meiner To-Do-Liste. Kurz: Ein neues Galeriedesign, mit neuen Funktionen, erhält Einzug.

Ende 2011 bis Anfang 2012 schüttelte es mich privat heftig und in der Folge, die gestartete GM-Spendenaktion, die dann auch in die Hose gegangen ist – milde ausgedrückt. Nicht nur deswegen stand erstmals die ernsthafte Überlegung im Raum, GM zu Grabe zu tragen. Doch Ende 2012 hatten sich die Wogen wieder geglättet und meine Motivation erstarkte aufs Neue.

Ende 2012 – Januar 2013

Ich programmierte wieder ein paar Kleinigkeiten, so etwa ein paar Filterfunktionen im Account-System, wie auch die Möglichkeit eingebundene Youtube-Videos zu sortieren.

To be continued …

Soweit ein kurzer (oder langer) Abriss zur Geschichte und der Entwicklung von Guitarmaniacs.de. Ich könnte noch mehr aufzählen, wie etwa die Berichte von der Musikmesse oder die Programmierung eines Seriennummern-Checkers für Gibson-Gitarren, Fotoworkshops u.ä., aber ich denke das soll genügen.

Wer sich doch dafür interessiert, der findet vieles davon hier:

Guitarmaniacs.de und sein Betreiber übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten....auch wenn wir persönlich der Meinung sind, dass dieser Disclaimer völliger Hirnriß ist...
[EXTERNER LINK]


Und wenn sich jemand fragt, warum ich mir das alles antue, dann lautet meine Antwort: Ich habe keinen Schimmer, aber es macht einen Heidenspaß.

Zum Schluss:

Ich würde mich freuen, wenn ihr Guitarmaniacs.de gratuliert, natürlich weiterhin die Stange haltet und auch zukünftig interessante Galerien und Ideen beisteuert.

Viele Grüße
Niels