Gibson Les Paul '59 Reissue Historic Collection


Diese 59er Reissue war eine von zwei der ersten Gibson Les Paul aus der überarbeiteten 2003er Collection hier in Deutschland. Ich bestellte sie von einem amerikanischen Händler und das noch in der selben Nacht, da weltweit die ersten 03 R9 bei selbigem auftauchte.

Die von Gibson vorgenommenen Modifikationen gegenüber allen Vorgängern sind umfangreich, wurden von allen Fans sehnsüchtig erwartet und machen diese Les Paul zur authentischsten 59er Kopie seit Bestehen der Historic-Serie.

Wie beim originalen Vorbild wurden CTS-Potis, Bumble Bee Kondensatoren verbaut, die Mechaniken und die Trussrod-Abdeckung wurde exakt positioniert und das Deckenprofil wurde flacher.

Diese Les Paul war wunderbar resonant, voll und differenziert, aber mit einigen Mängeln behaftet.

Der Sattel war grottenschlecht gekerbt, so dass die Gitarre prinzipiell nicht vernünftig spielbar war und die Pickuprahmen stammten noch aus der Vorjahresproduktion. Da sich aber das Deckenshaping geändert hatte, d.h. flacher wurde, schlossen die Rahmen nicht mit der Decke ab. Beides war einfach nur dilletantisch und für eine so teure Custom Shop Gitarre einfach nur peinlich.

Update 22.05.08: Diese Gitarre hat wohl schon eine kleine Welt-Reise hinter sich. Ich habe sie als Erstbesitzer aus den USA importiert und dann hier in Deutschland verkauft.

Irgendwann ist sie wohl nach Frankreich gewandert und vor ein paar Tagen auf ebay nach Polen verkauft worden. Für 9000 Dollar!

Ist lustig, wenn man seine Gitarren immer mal wieder sichtet und so weiss, wo sie sich gerade befinden!

Update 15.01.2012: Ich habe noch ein paar Bilder auf der Festplatte von der verflossenen gefunden. Neue und größere.