Das Setup für den anspruchsvollen Soundeleven. Die Jazzmaster ist eine, mit einer breiten CBS Kopfplatte und sie ist von 1970. Demnächst bekommt sie als eine der allerersten weltweit Kinman noisless extra Jazzmaster Pickups eingebaut. Ich werde darüber berichten
Ganz rechts die Schraube vom Bridge Rectifier, dann kommt die Drossel (Man beachte die Gummidurchführungdurchs Chassisblech). Dann eng neben dem Netztrafo der Drahtentbrummeinstellregler
Der Brückengleichrichter und der Siebelko für die Heizspannungsgleichrichtung.
Die Siebelkos von F&T daneben der Drahtentbrummregler und über diesem ein neuer Massestützpunkt für die Mittelanzapfung des Reglers (Die Elkos passen tatsächlich um Haaresbreite rein. Der vierte Elko ist direkt auf der Platine, (100µF)
Hier die Simulation mit dem 1 kOhm Widerstand Der Ripple ist höher als beim nächsten Bild
Hier der Ripple mit Drossel.
Hier der P12 von Jensen. Aber das ist nice to have. ich denke mal der originale "special blue edition" ist auch nicht übel aber hier wollte ich es mal richtig wissen und bringen tut er allemale was. Gerade für diesen weichen glockigen Klang.
Abschirmung ala Fender. Alufolie ins Gehäuse reingeklebt. Wenn man nicht aufpasst, so wie ich, dann reist der Mist an den Ecken ab. Aber das hab ich jetzt mal so gelassen. Er brummt ja nicht mehr.
Rückwand. Hier sieht man sehr schön bei der Exportvariante den roten Umschalter zwischen 220 Volt und 240 Volt.